Die Zweite Miete

gefördert durch:

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Dokumente:

»Kurzbericht deutsch (pdf)
»Kurzbericht englisch (pdf)

Publikation:

Weeber, Rotraut; Weeber, Hannes; Baumann, Dorothee; Bosch-Lewandowski, Simone (2009): Die zweite Miete. Strategien zur Eindämmung der Betriebskosten. Hammonia-Verlag Hamburg. ISBN 978-3-87292-305-9

Links:

»www.bmvbs.de
»www.bbr.bund.de
»www.hammonia.de

Die Zweite Miete

Strategien zur Eindämmung der Betriebskosten insbesondere in großen Wohnanlagen der 60er und 70er Jahre
Stark gestiegene Betriebskosten sind zu einem sozialen, betriebswirtschaftlichen und wohnungswirtschaftlichen Problem geworden. Wie und mit welchem Erfolg die Unternehmen die Betriebskosten senken oder zumindest eindämmen können, ist eine Schlüsselfrage für die Vermietbarkeit und soziale Stabilität in den Wohnanlagen. Betriebskosteneinsparungen stärken, soweit sie unabhängig von der Servicequalität sind, die Wettbewerbsfähigkeit und sind gegebenenfalls auch ein Potenzial für höhere Mieten. Entscheidend für den Mieter ist das gesamte Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Forschungsarbeit leuchtet die komplexe Problematik der verschiedenen Kostenarten und die Faktoren, die deren Höhe beeinflussen, aus und identifiziert Strategien, mit denen den steigenden Kosten wirksam begegnet werden kann. Die Unternehmen verfolgen einen Mix verschiedener Strategien, sie reichen von unterschiedlichen Herangehensweisen bei der baulichen Sanierung über das Management bei Vermietung und Verwaltung bis zu einem systematischen Betriebskostenmanagement.